Join us on Discord

DeLabs: Ein aufregendes NFT-Abenteuer zwischen Chains

Die Gaming-Industrie ist dynamisch, und das zeigt sich besonders bei DeLabs, dem Unternehmen hinter den NFT-Projekten DeGods und y00ts. In letzter Zeit hat besonders y00ts für Schlagzeilen gesorgt, nicht nur wegen seiner einzigartigen Migrationen zwischen verschiedenen Blockchains.

Stellt euch vor, ihr wechselt euren Wohnort für eine vermeintlich bessere Karriere, nur um dann wieder zurückzukehren. Genau so hat sich y00ts verhalten. Ursprünglich auf Solana gestartet, zog es zu Polygon und nun wieder zurück zum Ethereum Mainnet, Seite an Seite mit den Degods. Diese Bewegung geschah kurz vor der Enthüllung der “Season 3”-Inhalte von DeGods. Spannend oder verwirrend?

Warum diese ständigen Umzüge? Anfangs zog y00ts mit einer großzügigen 3-Millionen-Dollar-Förderung von Polygon Labs zu Polygon, um DeLabs zu entwickeln und das Polygon-Ökosystem zu stärken. Doch dann die Überraschung: Y00ts kehrte nicht nur zu Ethereum zurück, sondern DeLabs entschied sich auch, die gesamten 3 Millionen Dollar an Polygon Labs zurückzugeben. Zusätzlich legen sie 1 Million Dollar obendrauf, um Polygon-eigene Entwickler zu unterstützen.

Diese Entscheidung löste Lob und kritische Fragen in der NFT-Community aus. Besonders, weil der Floorpreis der y00ts NFTs auf OpenSea in dieser Zeit stark stieg. Investoren und Sammler verfolgen das Projekt aufmerksam.

Während y00ts seine Migration durchführt (das genaue Datum steht noch nicht fest), bleibt DeGods, ein weiteres Projekt von DeLabs, ein wertvolles NFT-Projekt auf dem Markt. Laut NFT Price Floor ist es das drittwertvollste PFP-Projekt mit über 10.000 NFTs, bei einem Floorpreis von 6,7 ETH.

Die Reise von Solana über Polygon zurück zu Ethereum zeigt die Bereitschaft, verschiedene Blockchain-Umgebungen zu erkunden und anzupassen. Die Synergien zwischen y00ts und DeGods im Ethereum-Mainnet bleiben jedoch eine offene Frage.

Polygon-Mitbegründer Sandeep Nailwal hob das Wachstum des Polygon PFP-Ökosystems hervor und betonte DeLabs’ Rolle dabei.

Die NFT-Welt ist nie statisch. Sie entwickelt sich ständig weiter, und DeLabs ist ein Beispiel für die aufregenden Entwicklungen. Dieser Raum ist lebendig und veränderlich – ein Prinzip aus Ausprobieren, Umsetzen und Weiterentwickeln.

Manchmal kann eine drastische Veränderung wie ein Rug Pull wirken, indem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Dennoch zeigt die Reise von DeLabs, dass Flexibilität und Anpassungsfähigkeit die Schlüssel sind, um in diesem aufregenden NFT-Universum zu gedeihen.

Teile diesen Artikel