Join us on Discord

dezentrale Kryptobörse Uniswap überholt Coinbase

Uniswap hat im März das Handelsvolumen von Coinbase deutlich übertroffen. Laut den neuesten Zahlen konnte Uniswap im März ein Handelsvolumen von 71,6 Milliarden US-Dollar verzeichnen, was etwa 45 Prozent mehr ist als bei Coinbase, wo im gleichen Zeitraum «nur» 49,4 Milliarden US-Dollar gehandelt wurden. Dies geht aus Daten von The Block Research hervor.

Dieses Handelsvolumen ist für Uniswap sogar der volumenstärkste Monat seit Januar 2022. Ein Grund für den Anstieg des Handelsvolumens bei Uniswap ist möglicherweise, dass viele Investoren durch die Warnung der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) vor rechtlichen Konsequenzen in Bezug auf die Staking-Produkte von Coinbase verunsichert sind und sich nun auf Uniswap konzentrieren.

Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass viele Investoren ihr Kapital von Binance abgezogen und zu Uniswap transferiert haben, was dazu beigetragen haben könnte, das Handelsvolumen bei Uniswap zu erhöhen.

Allerdings bleibt es abzuwarten, ob Uniswap langfristig bestehen und sich behaupten kann. Obwohl die dezentral organisierte Kryptobörse zunehmend an Beliebtheit gewinnt und das Vertrauen in zentral organisierte Börsen schwindet, könnte es auch zu regulatorischen Herausforderungen kommen, die Uniswap in Zukunft beeinflussen könnten.

Unabhängig davon zeigt der Erfolg von Uniswap, dass die Nachfrage nach dezentralen Kryptobörsen steigt. Viele Investoren suchen nach Alternativen zu zentralisierten Börsen, die immer wieder Ziel von Hacks und Cyberangriffen werden können. Dezentrale Börsen wie Uniswap bieten eine sicherere und transparentere Möglichkeit, Kryptowährungen zu handeln.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Trend entwickelt und welche Auswirkungen dies auf den Kryptomarkt insgesamt haben wird.

Teile diesen Artikel