Join us on Discord

Edward Snowden schließt sich PleaserDAO an

Jeder, der sich mit internationalen Nachrichten auseinandersetzt, hat sicherlich schon von dem amerikanischen Whistleblower Edward Snowden gehört. 

Er enthüllte 2013, dass die National Security Agency (NSA) in seinem Heimatland seine Bürger bespitzelte und musste daraufhin lange zeit in Russland leben, weshalb er als eine umstrittene Figur in der Weltpolitik gilt.

Jetzt, fast ein Jahrzehnt später, hat er ein neues Projekt im NFT-Space angekündigt. 

Dabei arbeitet er zusammen mit dem politischen Aktivisten und Whistleblower Daniel Ellsberg. 

Beachtlich ist jedoch, dass es nicht Snowdens erstes NFT-Projekt ist, denn im April 2021 verkaufte er bereits ein Asset namens «Stay Free». Tatsächlich kam es dazu, dass das bekannte Web3-Kollektiv PleasrDAO, das «Stay Free» NFT kaufte, das somit mit Snowden in Kontakt kam. 

Jetzt, fast 2 Jahre später, werden sie einen Live-Stream namens «PleasrHouse» mit den beiden Whistleblowern veranstalten, bei dem auch das neue NFT versteigert wird und mit dem Erlös sollen die Projekte von Snowden und Ellsberg dann wiederum unterstützt werden.

 Das neue Asset «Wouldn’t You Go to Prison to Help End This War?» bezieht sich auf die Enthüllungen der Pentagon Papers durch Ellsberg in den 1970er Jahren. 

Der erste Teil des Live-Streams wird am 12. Januar 2022 um 15 Uhr EST ausgestrahlt und wird die Auktion des neuen Assets umfassen.

«Wir haben an einer Web3-Auktionsplattform gearbeitet und dieses Stück war perfekt für die Eröffnungsfolge», sagte der Head of Marketing von PleasrDAO, Chris

Teile diesen Artikel