Join us on Discord
Search
Close this search box.

Empörung über ApeCoin DAO: Führungsgremium verdient bis zu 75.000 Dollar pro Monat

Die Kryptowelt steht erneut im Rampenlicht, dieses Mal jedoch nicht wegen eines bahnbrechenden technologischen Fortschritts oder einer neuen aufregenden Investitionsmöglichkeit, sondern aufgrund einer Kontroverse um die Vergütung im Führungsgremium der ApeCoin DAO. Die jüngsten Enthüllungen zeigen, dass die Mitglieder dieses dezentralen autonomen Organisationsnetzwerks monatliche Zahlungen von bis zu 75.000 Dollar erhalten. Diese Offenlegung hat in den Web3-Kreisen auf Twitter zu Empörung geführt und eine Diskussion über die angemessene Vergütungsstruktur innerhalb solcher Organisationen entfacht.

Um das Verständnis für die aktuelle Debatte zu vertiefen, werfen wir zunächst einen Blick auf die ApeCoin DAO und ihre Ziele. Der ApeCoin wurde im Jahr 2022 als Krypto-Token von der ApeCoin DAO eingeführt, um das Ökosystem des Bored Ape Yacht Clubs zu fördern. Dies führte dazu, dass einige Besitzer von Bored Ape und Mutant Ape NFTs über Nacht zu Kryptomillionären wurden. Die ApeCoin DAO agiert unabhängig von Yuga Labs, dem Unternehmen hinter dem Bored Ape Yacht Club, um mögliche regulatorische Probleme zu vermeiden.

Die ApeCoin DAO ist eine dezentrale autonome Organisation, die darauf abzielt, die Führung und Entscheidungsfindung innerhalb ihrer Gemeinschaft zu teilen. Die Inhaber von ApeCoin-Token haben ein Stimmrecht bei Vorschlägen, die das Ökosystem betreffen. Zur Unterstützung der ApeCoin DAO wurde die Ape Foundation ins Leben gerufen, die einen Administrator und einen speziellen Berater umfasst. Diese beiden Rollen verwalten die Ressourcen der Gemeinschaft und bieten finanzielle Unterstützung für genehmigte Projekte.

Der jüngste Aufruhr begann, als der Sekretär der ApeCoin DAO, Vulkan, ein Organigramm auf Twitter veröffentlichte, das die Gehälter des Führungsgremiums offenlegte. Diese Enthüllung löste unter Beobachtern aus dem Web3-Bereich auf Twitter Empörung über die Vergütungsstruktur aus. Insbesondere das monatliche Gehalt von 8.000 Dollar für Moderatoren wurde von Satvik Sethi, einem Künstler und ehemaligen Leiter der Web3-Abteilung von Mastercard, kritisiert und als unangemessen angesehen.

Die Verteidigung der hohen Gehälter kam von Yat Siu, dem Vorsitzenden von Amimoca Brands, der in den sozialen Medien argumentierte, dass diese Vergütung dem Standard in der Branche entspricht. Er verglich sie sogar mit den Gehältern von Führungskräften in mittelgroßen börsennotierten Unternehmen im Web3-Bereich. Yat Siu betonte, dass angemessene Vergütung wichtig sei, um Dienstleistungen und den generierten Wert in der Branche anzuerkennen.

Die Debatte um die Vergütung im Führungsgremium der ApeCoin DAO ist in vollem Gange. Es handelt sich jedoch um eine Diskussion über die angemessene Entlohnung von Verantwortlichen in solchen dezentralen autonomen Organisationen. Es ist wichtig, dass diese Diskussion auf einer fundierten Bewertung der geleisteten Arbeit und des Mehrwerts basiert, den sie für die Gemeinschaft schaffen. Letztendlich wird sich zeigen, wie die ApeCoin DAO auf diese Kritik reagiert und ob sie ihre Vergütungsstruktur überdenkt, um den Bedenken der Community gerecht zu werden.

Teile diesen Artikel