Join us on Discord
Search
Close this search box.

Lido baut Marktvorsprung bei Liquid Staking aus

Beim Liquid Staking handelt es sich um den Prozess, bei dem Investoren ihre Kryptowährungen wie Ethereum in spezielle Staking Pools einzahlen, um im Gegenzug Staking-Belohnungen zu erhalten. Der besondere Aspekt dabei ist, dass die Pools keine eigenen Staking-Validator oder Staking-Hardware benötigen. Stattdessen stellen Anleger ihre ETH den Liquid-Staking-Protokollen wie Lido zur Verfügung, die die Staking-Aufgaben übernehmen. Im Gegenzug erhalten die privaten Staker einen Teil der Staking-Renditen. Bei Lido auf der Ethereum Blockchain werden zusätzlich ERC20-Token erzeugt, die den Anspruch auf die gestakten Kryptowährungen und die damit verbundenen Belohnungen repräsentieren.

Das bedeutet, dass Anleger diese erzeugten Token wie jede andere Kryptowährung kaufen und handeln können, ohne dass ihre Staking-Belohnungen direkt in einem Staking-Vertrag gesperrt werden müssen. Liquid Staking ermöglicht also die Vorteile des Stakings, ohne dass ein eigener Ethereum-Staking-Validator und die erforderliche Hardware benötigt werden, für die normalerweise 32 ETH erforderlich sind.

Besonders bemerkenswert ist jedoch die starke Position des Staking-Anbieters Lido Finance in diesem Bereich. Nach dem Ethereum Shanghai-Upgrade waren viele Ethereum-Investoren besorgt über einen möglichen Ausverkauf von Ether. Doch trotz dieser Bedenken wird immer noch ein Großteil der Ether im Staking-Protokoll gehalten. Interessanterweise befindet sich tatsächlich mehr Ether im Staking als auf den Krypto-Börsen.

Trotz des vermeintlichen Erfolgs gibt es jedoch auch Kritiker, die die zunehmende Zentralisierung bei Ethereum, insbesondere durch den Staking-Provider Lido Finance, kritisieren. Daten aus dem Week On-chain Report zeigen, dass Lido Finance in den letzten Monaten seine Dominanz im Bereich Liquid Staking weiter ausgebaut hat. Dies ist wahrscheinlich auf das Lido V2-Update zurückzuführen, das Mitte Mai veröffentlicht wurde. Mit diesem Update können Node-Betreiber ihre gestakten ETH aus den Pools auszahlen lassen, und Inhaber von Lido stETH-Token können diese in Ether umtauschen. Seit dem Update wurden etwa 400.000 stETH-Token im Wert von rund 721 Millionen US-Dollar in ETH umgetauscht.

Verglichen mit der Konkurrenz bietet Lido im Bereich Liquid Staking ein 16-mal höheres Angebot. Die Zahlen sprechen also für sich und verdeutlichen den wachsenden Marktvorsprung von Lido Finance.

Teile diesen Artikel