Join us on Discord
Search
Close this search box.

Louis Vuitton präsentiert das NFT-Erlebnis “VIA Treasure Trunk” und entfesselt digitalen Luxus

Die renommierte Luxusmarke Louis Vuitton bleibt der Welt von Web3 treu und präsentiert mit dem berühmten Trunk eine NFT-Kollektion namens “VIA Treasure Trunk”. Diese einzigartige Initiative bietet LV-Sammlern neue Möglichkeiten, indem sie exklusive Erlebnisse und limitierte Editionen erhalten, die im Laufe des Jahres veröffentlicht werden sollen.

Für diejenigen, die noch nicht mit dem LV Trunk vertraut sind, handelt es sich um ein charakteristisches Gepäckstück von Louis Vuitton im Stil eines Koffers. Der Trunk hat wesentlich dazu beigetragen, den Ruf der Marke zu festigen und weltweite Anerkennung zu erlangen. Ursprünglich wurde das LV-Gepäck bereits im Jahr 1858 eingeführt. Durch sein beeindruckendes und einzigartiges quadratisches Design, das sich von den damals vorherrschenden Koffern mit abgerundeter Oberseite unterschied, konnte Wasser abfließen. Dadurch sorgte Louis Vuitton für eine Revolution im Koffersektor.

Die aktuelle NFT-Kollektion umfasst mehrere hundert digitale Koffer, und diejenigen, die sich auf die Warteliste setzen lassen haben, werden am 16. Juni von Louis Vuitton benachrichtigt und erhalten Zugang zum VIA-Portal. Es sei jedoch erwähnt, dass der Preis für einen solchen Koffer mit rund 39.000 € nicht ganz günstig ist. Doch angesichts der Tatsache, dass Louis Vuitton als Luxusmarke gilt und die Louis Vuitton NFTs sofort nach dem Mint auf verschiedenen NFT-Marktplätzen weiterverkauft werden können, bietet sich hier eine interessante Investitionsmöglichkeit.

Besitzer dieser NFTs erhalten nicht nur eine digitale Version des Treasure Trunks als Statussymbol, sondern auch eine physische Nachbildung des Trunks. Diese physische Nachbildung dient als Schlüssel, um Zugang zu zukünftigen Louis Vuitton-Produkten und Erlebniswelten zu erhalten. Dies verleiht dem Projekt eine zusätzliche faszinierende Note.

Der Zugang zur VIA-Plattform wird jedoch vorerst nur in den Vereinigten Staaten, Kanada, Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Japan oder Australien möglich sein, was die kurzfristige Nachfrage leider etwas einschränkt.

Louis Vuitton setzt bereits seit einiger Zeit aktiv auf Web3-Technologien und NFTs. Bereits im März 2019 trat der Mutterkonzern von Louis Vuitton, LVMH, dem Aura Blockchain Consortium bei. Das Ziel war es, Transparenz und Rückverfolgbarkeit zu fördern, indem eine globale Blockchain-Lösung geschaffen wurde, die allen Luxusmarken zugänglich ist.

Mit der Veröffentlichung des neuen NFT-Erlebnisses, dem weltweiten Ruf von Louis Vuitton und der innovativen Strategie scheinen der Mutterkonzern LVMH und die Luxusmarke LV bereit zu sein, auch im Web3 eine entscheidende Rolle zu spielen. Der bevorstehende Mint ist nur einer von vielen Schritten, die langfristig sowohl für die Marke als auch für die NFT-Besitzer profitabel sein könnten.

Teile diesen Artikel