Join us on Discord
Search
Close this search box.

Magic Eden präsentiert “komprimierte NFTs” zur Gebührensenkung

Der einst auf Solana spezialisierte NFT-Marktplatz, Magic Eden, hat eine innovative Methode namens cNFTs (komprimierte NFTs) vorgestellt. Diese sollen eine kosteneffiziente Alternative zur Massenproduktion von NFT-Inhalten bieten.

In einem Tweet vom 14. September hat Magic Eden nicht nur die Einführung von cNFTs angekündigt, sondern auch die Vorteile dieser neuen Technologie im Vergleich zu herkömmlichen NFTs hervorgehoben. Konkret ermöglichen cNFTs die Nutzung von Datenkompression und Off-Chain-Speicherung, wodurch die Mintgebühren erheblich reduziert werden. Die Erstellung von NFTs wird dadurch zu einem Bruchteil der Kosten möglich.

Es ist wichtig zu beachten, dass cNFTs im Gegensatz zum Minting von NFTs auf Ethereum auf der Zustandskompression von Solana basieren. Dies bietet den entscheidenden Vorteil, dass bis zu 1 Million NFTs für etwa 110 US-Dollar erstellt werden können. Im Vergleich dazu können auf der Ethereum-Blockchain für jedes einzelne NFT Mintgebühren von 3 bis 30 Euro anfallen.

Besonders für große Sammlungen, sei es für Spiele, Musik oder Events, bieten sich cNFTs als äußerst vorteilhaft an, während Ethereum-NFTs in diesem Bereich weniger wettbewerbsfähig sind.

Magic Eden hat somit das Ziel, die Kosten für das Erstellen von NFTs zu senken, um die Reichweite zu erweitern und neuen Teilnehmern einen leicht zugänglichen Einstiegspunkt zu bieten. Dieser Schritt ist Teil eines breiteren Trends, bei dem NFT-Marktplätze innovativ auf die aktuellen Herausforderungen in der Branche reagieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass NFT-Marktplätze derzeit einem starken Wettbewerb ausgesetzt sind, und die Einführung von Technologien wie cNFTs könnte dazu beitragen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Magic Eden hat bereits ein erweitertes Belohnungsprogramm gestartet, bei dem Händler mit Solana (SOL) Token belohnt werden, wenn sie auf der Plattform handeln.

Teile diesen Artikel