Join us on Discord
Search
Close this search box.

SAP testet Stablecoins für internationale Zahlungen

Das deutsche Unternehmen SAP, bekannt für komplexe Software-Lösungen, plant Zahlungen mit Stablecoins zu testen. Mit dem Projekt “SAP Digital Currency Hub” sollen Geschäftskunden die Möglichkeit erhalten, Zahlungen über die Stablecoins USDC und EUROC von Circle abzuwickeln.

Sissi Ruthe von SAP erklärt, dass grenzüberschreitende Zahlungen für viele Unternehmen eine Herausforderung darstellen, da sie teuer, langsam und undurchsichtig sind. Mit digitalen Währungen wie Stablecoins könnten diese Probleme gelöst werden, und die Blockchain-Technologie spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Das neue Zahlungssystem erfasst Transaktionen mit Stablecoins buchhalterisch, was bisher bei Kryptowährungen oft nicht möglich war. Eine Wallet wird den Geschäftskunden bereitgestellt, um Rechnungen mit Stablecoins zu begleichen.

Bereits 2020 beschäftigte sich SAP mit der Blockchain und erörterte Integrationsmöglichkeiten mit dem Ethereum Mainnet. Krypto-Zahlungsdienstleister wie Bitpay wurden im letzten Jahr in SAP-Produkte integriert.

SAP ermutigt Geschäftspartner, das System mit Spielgeld auf einem Testnetzwerk auszuprobieren. Die Zahlungslösung mit Stablecoins könnte eine vielversprechende Alternative für internationale Transaktionen darstellen. Es bleibt abzuwarten, wie erfolgreich der Test verläuft und ob sich diese innovative Zahlungsmethode langfristig in SAPs Angebot integrieren lässt.

Teile diesen Artikel